MeditationskurseNews & EventsPresseGlossar
graphic element
HOME : Tiefe : SUBTILES SYSTEMDas Void
Seite Drucken
Seite Schicken

Das Void entsteht durch die Bewegung des Swadhistans das Nabhi, durch die der Ozean der Illusionen erschaffen wird, welcher nur durch Selbstdisziplin und eigene Meisterschaft durchquert werden kann. Ohne unsere niedrigeren Begierden zu meistern, können wir nicht eins werden mit dem Geist, unserem Spirit. Falsches Wissen und falsche Gurus schaden diesem Zentrum sehr. Das Void verleiht Rechtschaffenheit und Dharma. Es gibt absolute Sicherheit, Zweifelsfreiheit und Hingabe an die Kraft des Göttlichen. Es verleiht die Kraft der Unterscheidung durch die Wissenschaft der Chakras und Erkenntnis und Gewissheit in der Anwendung der Vibrationen. Das Void steht letztlich für die Transzendenz des Materiellen, die Befreiung aus der Illusion (Maya).

Qualitäten: Guruprinzip, Selbstdisziplin und Hingabe, eigene Meisterschaft, Willenskraft, göttliches Wissen, Dharma

Körperpartien und –funktionen: Aortenplexus, Solarplexus, Magen, Eingeweide, Leber, Milz

Propheten (Adi Gurus): Abraham, Moses, Zarathustra, Lao Tse, Konfuzius, Sokrates, Raja Janaka, Mohammed, Guru Nanak, Sai Nath von Shirdi

Element: Wasser

Nur wer sich mit seiner ganzen Kraft und Seele einer Sache widmet, kann ein wahrer Meister werden. Albert Einstein
Wenn die Menschen wüssten, wie hart ich gearbeitet habe, um Meisterschaft zu erlangen, käme es ihnen nicht so wundervoll vor. Michelangelo