MeditationskurseNews & EventsPresseGlossar
graphic element
HOME : Tiefe : ESSENZENDer Heilige Geist
Seite Drucken
Seite Schicken

Judentum: Im Alten Testament, der Heiligen Schrift des Judentums, bezeichnet der Heilige Geist (Ruah HaKodesh) die Gegenwart Gottes, insbesondere wenn sie einem Menschen bewusst wird. Die Begriffskombination erscheint in den hebräischen Schriften nur zweimal: Jesaja Kapitel 63 und Psalm 51. Weitere Fundstellen finden sich in den Apokryphen.

Christentum: Im griechischen Neuen Testament erscheint der Begriff 'Heiliger Geist' (Hagion Pneuma) knapp 100 mal. Der Heilige Geist im Christentum ist eine der 3 Personen Gottes: (Siehe Dreifaltigkeit: Gott-Vater, Gott-Sohn, also die Person Jesu, Gott-Heiliger-Geist). Der Heilige Geist wird in Bezug auf neutestamentalische Beschreibungen durch eine Taube, Wasser oder durch Flammen symbolisiert.

Manche Theologen sehen im Heiligen Geist auch das weibliche Element Gottes. Diese Deutung wird durch die Tatsache gestützt, daß das hebräische Wort für Geist Gottes, 'ruach jahwe', weiblich ist. Die Erwähnung der Evangelisten, dass der Heilige Geist bei der Taufe im Jordan auf Jesus in Form einer Taube herniederkam, wird hierfür ebenfalls als Argument herangezogen. - Die Taube war im antiken Orient ein Symbol für alle großen Göttinnen.