MeditationskurseNews & EventsPresseGlossar
graphic element
HOME : Welt : WELTMusik und Meditation
Seite Drucken
Seite Schicken

Musiker, vor allem Sänger, welche die Selbstverwirklichung bekommen, bemerken oft, dass ihnen dieses Gefühl gar nicht so fremd ist. Das liegt daran, dass Musik und Meditation viel gemeinsam haben. Musik ist im Grunde nichts anderes als Vibrationen und genau so wie die Kundalini, besitzt sie die Kraft, die Seele durch Liebe zu erreichen. Viele Musiker wissen, dass das wahre, große Musizieren nicht eine mentale oder körperliche Leistung, sondern ein Zustand der Hingabe ist, wobei das Göttliche die Musik spielt und der Künstler nichts als sein Instrument ist.

Es gibt viele Kompositionen, von den man spürt, dass sie nicht das Ergebnis technischer Bearbeitung des Materials sondern durch die Einmischung jenes geheimnisvollen Faktors entstanden, den wir Inspiration nennen.

Man denke an die Kleine Nachtmusik, die Zauberflöte oder irgendein beliebiges Stück aus dem Schaffen Mozarts. Die Musik scheint bereits vorhanden gewesen zu sein, bevor der Meister sie den himmlischen Sphären abgelauscht und niedergeschrieben hat. Solche Musik besitzt die Kraft, den Zuhörer in den Zustand des gedankenfreien Bewusstseins zu versetzten, in den Zustand der Meditation.